Adresse: Pawlodar, st. Astana 59
Telefon: 8 (7182) 32-30-28
русский язык deutsche

Meine Weihnachtsgeschichte

Erinnern Sie sich daran, wie in Ihrer Kindheit in Ihrer Familie Weihnacht gefeiert wurde? Oder wissen Sie aus Erzählungen Ihrer Großeltern, wie zu Ihren Zeiten Weihnacht gefeiert wurde? Denken Sie an Ihre schönste Weihnachtsfeier zurück oder träumen Sie davon, Weihnacht auf eine besondere Art zu feiern oder für Ihre Kinder zu organisieren?

Vor Weihnachten hat die Gebietsgesellschaft der Deutschen «Wiedergeburt» Pawlodar einen kreativen Wettbewerb «Meine Weihnachtsgeschichte» ausgeschrieben, an dem Teilnehmer der Sprachkurse und Sprachzirkel teilgenommen haben. Das Ziel des Wettbewerbs war  deutsche Weihnachtstraditionen zu pflegen und zu erhalten, die Motivation zum Sprachenlernen zu erhöhen.

Die Jury bestehend aus L. A. Schmidt, M. Anhalt, Sprachassistentin des Goethe-Instituts Chantal Stannik, Kuratoren-Methodikerinnen N. Kolotowa und N. Stepanowa teilt die Ergebnisse mit: den ersten Platz unter den Erwachsenen belegt Irtina Kurotschkina (Aksu, Kursleiterin E. Starodubzewa), den zweiten Platz belegte Wladimir Widrich aus Ekibastus (Kursleiterin R. Mussabajewa), der dritte Platz wurde Sofia Nikitina (Pawlodar, Kursleiterin V-Kos). Die Gewinner wurden mit Dilomen und Geschenken belohnt. Dankschreiben und Geschenke für die Teilnahme am Wettbewerb bekamen Olga Zempf und Valentina Tretjakowa (beide aus Ekibastus, Kursleiterin R. Mussabajewa), Jelena Bega und Julia Tschassowskich aus Pawlodar (Kursleiterin B. Zhumakeldina).

Unter den Kindern wurde der erste Platz Milana Iltschenko verliehen (Pawlodar, Kursleiterin V. Kos), den zweiten Platz belegte Dimasch Tlektes (Pawlodar, Kursleiterin N. Kolotowa), den dritten Platz belegte Mark Wjuschkow (Pawlodar, Lehrerin I. Andrejewa), den vierten Platz belegte Nastja Demenkowa (Dorf Rosowka, Lehrerin J. Kremer). Einen besonderen Preis für die Teilnahme am Wettbewerb bekam die fünfjährige Amina Temirzhan, die ihre Weihnachtsgeschichte in einem Video erzählt, diese ist zwar auf Russisch, aber aufgrund ihrer hohen Motivation und ihres Interesses wird Amina sicherlich die deutsche Sprache wählen, wenn sie zur Schule geht.

Erwachsene haben in ihren Aufsätzen vor allem ihre Kindheitserinnerungen an Weihnachten beschrieben, einige verglichen die Weihnachtsfeier früher und heute. Die Kinder glauben an Wunder, träumen von einem besonderen Weihnachtsfest und beschreiben, wie sie es gestalten möchten.  Ihre Arbeiten haben die Kinder auch mit farbenfrohen Zeichnungen gestaltet.

Mit Urkunden wurden auch unsere Lehrerinnen Sholpan Tassybajewa (Scharbakty) und Bachit Kalijewa (Terenkol) ausgezeichnet, die ihre Aufsätze zugeschickt haben.

Meine Weihnachtsgeschichte Meine Weihnachtsgeschichte Meine Weihnachtsgeschichte Meine Weihnachtsgeschichte Meine Weihnachtsgeschichte Meine Weihnachtsgeschichte

Sie können die angehängten Dokumente anzeigen

Das Dokument Herunterladen
Herunterladen
Herunterladen
Herunterladen
Herunterladen
Herunterladen
Herunterladen
Herunterladen